Pflanztische.net » Kaufberatung » Der Benutzer des Pflanztisches

Die verschiedenen Benutzer eines Pflanztisches

Wie Sie unserem Artikel über die möglichen Austattungen von Pflanztischen entnehmen können, gibt es Produkte in vielen verschiedenen Formen. Die erste Frage, die sich bei der Wahl eines Pflanztisches stellt, ist die nach dem Benutzer bzw. der Benutzerin.

Der richtige Pflanztisch für den Gelegenheitsgärtner

Sie arbeiten nur gelegentlich im Garten und überlassen die grobe Arbeit lieber dem Gärtner? Sie gärtnern nur gelegentlich auf Ihrem Balkon? Dann fallen Sie vielleicht in die Kategorie der „Gelegenheitsgärtner“ – was keine Schande ist. Gartenarbeit kann sehr anstrengend sein!

Trotzdem kann sich ein Pflanztisch für Sie lohnen – vielleicht sogar gerade für Sie! Denn der Pflanztisch lässt Sie Gartenarbeiten noch schneller und kräftesparender verrichten. Für die Gelegentheitsgärtner wie Sie gibt es Einsteigermodelle zu einem geringen Preis. Diese verfügen über eine solide Grundaustattung, mit der man bereits viele Pflanzarbeiten verrichten kann.

Einsteigermodelle für Gelegenheitsgärtner sind meist aus Holz angefertigt und sollten über eine metallüberzogene Arbeitsplatte sowie einen Ablageboden verfügen. Für einfache Umtopfarbeiten ist diese Austattung völlig ausreichend.

Besonders interessant könnten für Sie auch ein klappbares Modell des Pflanztisches sein. Brauchen Sie den Pflanztisch nicht häufiger, so können Sie ihn ganz einfach zusammenklappen und verräumen. So sparen Sie Platz im Garten oder besonders auf dem Balkon und Terrasse.


Pflanztisch-Modelle für den Hobbygärtner

Gärtnern ist eines Ihrer liebsten Hobbys? Ihre freie Zeit verbringen Sie gerne im Garten oder auf dem Balkon? Ein- und Umtopfen empfinden Sie nicht als Last, sondern bereitet Ihnen Freude? Dann sollten Sie über einen Pflanztisch aus der Kategorie Hobbygärtner nachdenken.

Pflanztische für Hobbygärtner sollten über eine umfangreichere Austattung verfügen, als die Einsteigermodelle. Statt eines einzigen Ablagebodens empfehlen wir Ihnen ein Modell mit zwei Böden und/oder mehreren Schubladen.

Ein Regalaufsatz und eine Erdwanne können sich ebenfalls für Sie lohnen. Der Aufsatz bieten Ihnen zusätzlichen Stauraum etwa für Gartenwerkzeug und Töpfe. Eine in die Arbeitsfläche integrierte Erdwanne hilft insbesondere bei Umtopfarbeiten als Sammelbecken für Blumenerde und Pflanzenreste.

Da Sie den Pflanztisch öfters benutzen als der Gelegenheitsgärtner, sollten Sie auf eine ausreichende Qualität des Tisches Wert legen. Achten Sie darauf, dass der Tisch aus gutem Holz gefertigt ist und am besten eine massive Bauweise aufweist.


Der richtige Pflanztisch für den Gartenprofi

Der Garten oder Balkon ist Ihr zweites Wohnzimmer? Jede freie Minute verbringen Sie mit Ein- oder Umtopfen von Pflanzen? Im Frühling blühen Sie so richtig auf? Dann gehören Sie wohl zu den Gartenprofis, die nichts lieber tun, als ihre Zeit mit der Gestaltung der Natur zu verbringen.

Arbeiten wie die Profis am Pflanztisch aus Metall
Arbeiten wie die Profis am Pflanztisch aus Metall

Für den Gartenprofi gibt es Pflanztisch-Modelle, die nicht nur über eine umfangreiche Ausstattung verfügen, sondern auch noch ästhetisch ansprechend gestaltet sind. Außerdem sollte der Tisch qualitativ hochwertig angefertigt sein, um eine lange Lebensdauer zu garantieren.

Mehrere Ablageböden und/oder einige Schubladen sind für den Gartenprofi ein Muss. Eine Erdwanne bietet zusätzliche praktische Funktionen. Der Regalaufsatz kann sich lohnen – vielleicht greifen Sie aber auch direkt zu einem Tisch, der über einen Unterschrank verfügt, damit Sie auch wirklich alles unterbringen.

Eventuell lohnt sich ein Pflanztisch aus Metall mehr für Sie als eine Holzanfertigung. Bei einem Pflanztisch aus Metall dürfen Sie mit einer längeren Lebensdauer und größeren Belastbarkeit rechnen. Allerdings gibt es auch hochwertige Tische aus Holz, die mit einer Metallanfertigung locker mithalten können.

Für den Gartenprofi kann sich auch die Anschaffung eines Zweittisches lohnen. Auch die am besten ausgestatteten Produkte sind vor allem hinsichtlich der Arbeitsfläche begrenzt. Ein Zweittisch – vielleicht auch ein weniger umfangreicheres, preiswerteres Modell – kann den Ersttisch durchaus sinnvoll ergänzen und erweitern.


Der richtige Pflanztisch für Sie

Gelegenheitsgärtner, Hobbygärtner – oder
Gartenprofi?
Gelegenheitsgärtner, Hobbygärtner – oder Gartenprofi?

Haben Sie sich in einer der drei Beschreibungen wiedererkannt? Zählen Sie eher zur Kategorie der Gelegentheitsgärtner, schon zu den Hobbygärtnern oder doch zu den Gartenprofis? Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und überlegen Sie, welche Ansprüche Sie an Ihren Pflanztisch haben.

Den besten Pflanztisch gibt es nicht – lediglich den besten Pflanztisch für Ihre Bedürfnisse. Und den gilt es zu finden!

Zum nächsten Artikel: Preisklassen der Modelle
Zum Seitenanfang