Pflanztische.net » Kaufberatung » Nachhaltiger Kauf

Der nachhaltige Kauf eines Pflanztisches

Beim Kauf eines Pflanztisches sollten zunächst Preis und Leistung im Vordergrund stehen. Wenn Sie jedoch auch einen ökologisch wertvollen Kauf tätigen wollen, sollten Sie allerdings auch das Kriterium der „Nachhaltigkeit“ in Ihre Entscheidung mit einbeziehen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Stichwort "Nachhaltigkeit" als Faktor beim Kauf eines Pflanztisches

Stichwort „Nachhaltigkeit“
Stichwort „Nachhaltigkeit“

In den letzten Jahrzehnten ist die verstärkte Ausbeutung der Ressourcen unseres Planeten ins allgemeine Bewusstsein getreten. „Nachhaltigkeit“ ist dabei zu einem wichtigen Stichwort in der Diskussion um eine umweltschonende Wirtschaft geworden.

Unter „Nachhaltigkeit“ wird dabei eine Art und Weise des Wirtschaftens verstanden, die die Ressourcen unseres Planeten schonender verwendet als bisher. Ressourcen sollen nur in dem Maße abgebaut werden, wie sie sich innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens auch regenerieren können.

Nur durch eine solche Beachtung der Regenerationszeit unserer Ressourcen kann ihre langfristig stabile Nutzung gewährleistet werden. Andernfalls gehen sie irgendwann zur Neige – bis sie schließlich gar nicht mehr benutzt werden können.


Ein nachhaltiger Konsum auch bei Gartenmöbeln

Nachhaltiger Konsum von Holz
Nachhaltiger Konsum von Holz

Auf die Produktionsbedingungen von Waren haben Sie als Verbraucher keinen direkten Einfluss. Als Konsumenten können Sie allerdings indirekt durchaus beeinflussen, welche Produkte weiter vertrieben werden können oder nicht.

Entscheiden Sie sich bei Ihrem Kauf für ein ökologisch wertvolleres Produkt, so tragen Sie dazu bei, dass sich dieses Produkt gegenüber anderen, weniger nachhaltigen Produkten auf dem Markt durchsetzt. Machen Sie sich dieser Macht als Verbraucher bewusst!

Ökologisch wertvollere Produkte sind oft ein wenig teurer als weniger nachhaltige Produkte. Diesen Preis sollten Sie allerdings in Kauf nehmen. Mit einer bloß kleinen Geste für Sie tun Sie zukünftigen Generationen und Ihrer Umwelt einen großen Gefallen!


Die Organisation des "Forest Stewardship Council"

Der „Forest Stewardship Council“ (zu deutsch: Rat für die Verantwortung gegenüber den Wäldern), abgekürzt FSC, ist eine im Jahr 1993 gegründete gemeinnützige Nichtregierungs-Organisation. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nachhaltige Nutzung der Wälder zu fördern.

Das FSC-Logo
Das FSC-Logo

Zu diesem Zweck hat die Organisation verschiedene Kriterien für eine möglichst nachhaltige und ökologisch wertvolle Nutzung der Wälder erarbeitet. Diese Standards sollten von allen forstwirtschaftlichen Betrieben bei der Produktion eingehalten werden.

Wird ein Wald den Standards gemäß bewirtschaftet, kann er sich beim „Forest Stewardship Council“ um eine Zertifizierung bemühen. Durch diesen Prozess der Zertifizierung von Wäldern wird transparent gemacht, wie ökologisch die Waldnutzung insgesamt bereits ist.


FSC-Zertifizierung von nachhaltigen Produkten

Als Verbraucher haben Sie beim Kauf eines Produktes keine direkten Informationen über den Herstellerbetrieb. Daher hat das „Forest Stewardship Council“ auch Zertifikate für ökologisch wertvolle Produkte entwickelt.

Diese Zertifikate sind unter dem Namen „FSC Labels“ bekannt geworden. Produkte mit diesen Labeln sind nachweislich nach den ökologischen und sozialen Standards der Organisation produziert – und sind so für den Verbraucher als nachhaltige Produkte kenntlich.

Beim Kauf von Holzprodukten sollten Sie daher nach Produkten Ausschau halten, die ein „FSC Label“ tragen. Damit tragen Sie als VerbraucherIn zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder und damit der Sicherung unserer Umwelt bei.


Verschiedene Labelarten der FSC-Organisation

Das „Forest Stewardship Council“ stellt insgesamt drei verschiedene Zertifikate für die Verbraucher zur Verfügung, die wir Ihnen hier kurz erklären.

Mit dem „FSC 100% Label“ werden Produkte zertifiziert, die ausschließlich aus Holz gefertigt sind, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Bei dem zweiten Label handelt es sich um das sogenannte „FSC Mix Label“. Produkte mit diesem Zertifikat sind teilweise aus nachhaltiger Forstwirtschaft, teilweise aus Recyclingmaterial oder kontrollierten Quellen.

Drittens können Produkte vom FSC das „Recycling Label“ erhalten, wenn Sie ausschließlich aus recyceltem Material hergestellt sind. Egal, welches Label ein Produkt trägt – in jedem Falle handelt es sich um ein nachhaltiges Produkt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des FSC:

http://www.fsc-deutschland.de/labelarten.76.htm


Einen nachhaltig produzierten Pflanztisch kaufen

Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Die meisten Pflanztische sind aus Holz gefertigt – damit stellt sich auch in ihrem Fall die Frage, ob die Produkte einer nachhaltigen Forstwirtschaft entstammen. Wenn Ihnen Ihre Umwelt am Herzen liegt, achten Sie beim Kauf eines Pflanztisches auf ein FSC Label.

Zum nächsten Artikel: Lieferung und Überprüfung
Zum Seitenanfang